Pressemeldung Paintexpo

13.- 16. April 2010 Im Rahmen der Paint Expo in Karlsruhe, präsentiert Sprimag eine neue Generation der Trockenspritzstände

Die umweltfreundliche Lösung des Trockenspritzstandes basiert auf einem selbstreinigenden Labyrinthfilter (Rakelwand). Die Labyrinthfilter sind mit Schabern ausgestattet, welche die einzelnen Lammellen zyklisch abreinigen. Die Zykluszeit kann in Abhängigkeit vom Lacktyp und Lackmenge über das Bedienpult angepasst werden. Dieser Labyrinthfilter ersetzt die bisherigen Prallbleche, welche nach Gebrauch sehr zeitaufwendig gereinigt werden bzw. die Filtermatten oder die Kartonagenfilter die regelmäßig gewechselt und entsorgt werden müssen.
Nach der Rakelwand kommen je nach Ausführung verschiedene Taschenfilter zum Einsatz, um den Restanteil an Overspray aufnehmen zu können. Durch den Einsatz der Rakelwand wird die Stillstandszeit der Produktionsanlage reduziert und es entfallen die Kosten für die Reinigung der Prallbleche und Entsorgung der Filter.

Dieses Filtersystem findet häufig Anwendung in Sprimag Lackieranlagen, auch Volkswagen setzt bei den gelieferten Bremsscheibenlackieranlagen von Sprimag auf dieses Umweltfreundliche System.
In Kombination mit dem kleinsten Fanuc Lackierroboter PaintMate 200iA ,präsentiert Sprimag auf der Paint Expo eine flexible und umweltschonende Lackierlösung. Das ausgestellte Equipment ist Teil des Sprimag Anwendungszentrums in Kirchheim-Teck, hier haben Sie die Möglichkeit das Equipment ausgiebig zu testen und Lackierversuche durchzuführen. Weitere Information erhalten Sie auf der Sprimag Internetseite www.sprimag.de oder auf unserem Messestand der Paint Expo, Halle 3, Stand: 3517.

05.03.2010 Kirchheim-Teck

Zurück zu: 2010

Jetzt anfragen